Buchcover der Zauberberg

»Thomas Mann – 100 Jahre Zauberberg. Ein Vortrag von Prof. Dr. Hans Wißkirchen«

Beschreibung

Der Zauberberg erschien im November 1924. Von Thomas Mann geplant als heiteres Gegenstück zum Tod in Venedig, entstand mit dem Zauberberg einer der großen Romane der klassischen Moderne. Ein kurzer Besuch in einem Davoser Sanatorium wird für den Protagonisten Hans Castorp zu einem siebenjährigen Aufenthalt, der Kurort wird zur Bühne für die europäische Befindlichkeit vor dem Ersten Weltkrieg. „Immerhin, ein Dokument der europäischen Seelenverfassung und geistigen Problematik im ersten Drittel des zwanzigsten Jahrhunderts wird die Nachwelt wohl einmal darin sehen“, so formulierte es Thomas Mann selbst in einer Rede vor Studenten der Princeton University 1939. Heute stellt sich die Frage nach der Aktualität dieses Romans und zugleich nach seinem demokratischen Grundverständnis.

Hans Wißkirchen geb. 1955 in Düsseldorf, studierte an der Universität Marburg Philosophie und Germanistik. Er wurde 1985 in Marburg mit einer Dissertation über Thomas Manns Quellen zum Zauberberg und Doktor Faustus zum Dr. phil. promoviert. Wißkirchen wurde 2006 zum Honorarprofessor der Universität zu Lübeck für Neuere Deutsche Literatur ernannt. Er ist Präsident der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft. Die Thomas Mann-Gesellschaft wurde 1965 in Lübeck von Lübeckern und Thomas Mann-Freunden gegründet. Seit den Siebzigerjahren des vorigen Jahrhunderts hat sich die Gesellschaft kontinuierlich zur internationalen Wissenschaft hin geöffnet und wurde so zum bedeutendsten Forum der Thomas Mann-Forschung weltweit.

Eine Anmeldung unter www.stabi-hb.de wird erbeten.

Einlass um 17.30 Uhr.

Kooperation: LESEArt mit freundlicher Unterstützung der swb.

Wo und wann

11.07.2024 ab 18:00
Zentralbibliothek
Wall-Saal (Zugang über außen Am Wall)

Kostenlose Veranstaltung

#Erwachsene #Lesung