Main Content

Auf dem schwarz-weiß Foto ist ein Auto zu sehen, das durch Kalkutta fährt.
Zentralbibliothek
Wall-Saal, Zugang über 1A durch die Bibliothek
06.10.2021
18:00
Eintritt frei
Vernissage: »Doppelkühn. Ein Dialog. Ansichten zur Erschaffung der Welt – Fotografische Essays zur Zeit«

Vernissage der Ausstellung "Doppelkühn"

Klaus Kühn präsentiert eine Auswahl aus seinem fotografischen Zyklus „Fotografische Essays zur Zeit“.  In klassisch analoger schwarz/ weiß Fotografie zeigt uns Kühn verschiedene Länder: Tansania, China, Argentinien, Brasilien. Er präsentiert Momentaufnahmen und vergrößerte Kontaktabzüge, wie sie in der analogen Fotografie eigentlich einer ersten schnellen Qualitätsbeurteilung dienen. Es sind immer mehrere Bilder vom selben Standpunkt aus zu sehen, die zeigen, wie Zeit vergeht und sich verändert. Kühn bezeichnet diese Aufnahmen als Zeit-Tagebücher. Das analoge Einzelbild als Momentaufnahme und die Bilderfolge als ein choreografisches Muster in der Gesamtschau ermöglichen verschiedene Zugänge in der Ausstellung. 

Textbegleitung „Ansichten zur Erschaffung der Welt“:  Bärbel Kühn, Schwester von Klaus Kühn, Literatur- und Sprachwissenschaftlerin, Vorstandsmitglied Sprachenrat Bremen e.V.

Bitte hier anmelden!