Main Content

Eine Strichel-Grafik mit dem Titel "Erinnerungsorte?"
Gröpelingen
10.10.2023 - 16.11.2023
Eintritt frei
»Gemeinsamkeiten entdecken«

Unter dem Motto, "Gemeinsamkeiten entdecken", haben deutsche und zugewanderte Frauen seit Oktober 2022 Erinnerungen und kleine Geschichten gesammelt. Die Ergebnisse werden als Ausstellung in der Stadtbibliothek Gröpelingen gezeigt vom 10. Oktober bis 16. November 2023.

Die Bibliothek ist eine wichtige Einrichtung im Bremer Westen und wird seit 25 Jahren von Jung und Alt vielseitig genutzt. Sie ist auch Kooperationspartner des ZIS-Projektes „Bremer Netzwerk Demenz und Migration.“

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Bibliothek besucht werden.

Die Ausstellungseröffnung ist am 10. Oktober um 11:30 Uhr. Zur Eröffnung spricht Frau Zeynep Sümer, Mitglied der Seniorenvertretung Bremen und Vorstandsmitglied des ZIS-Zentrum für Migranten und Interkulturelle Studien. Das Projekt wurde gefördert durch WIN-Wohnen in Nachbarschaften.

Was ist das Ziel? Was möchten die teilnehmenden Frauen mit dieser Ausstellung erreichen?
Die Teilnehmerinnen des Projektes werden zur Eröffnung anwesend sein. Sie haben deutsche, türkische und ukrainische Wurzeln. Gelebt haben sie in der Türkei, in Bulgarien, in der Ukraine, in Russland und natürlich die meiste Zeit in Deutschland. Insgesamt haben 16 Frauen im Alter von 60 bis 85 Jahren teilgenommen. Indem die Erfahrungen, Teile der Lebenswege und Meinungen der Teilnehmenden dargestellt werden, wird Verständnis für unterschiedliche Einstellungen geweckt und es werden Gemeinsamkeiten gezeigt, die Menschen mit unterschiedlichen Lebenswegen miteinander teilen. Unabhängig ihres Geburtsortes haben die Frauen viele Gemeinsamkeiten bis zurück zu ihrer Kindheit gefunden.

Durch eine Auswahl von Themen, die Alltagserlebnisse darstellen, möchten wir mit dieser Ausstellung Menschen aller Altersgruppen erreichen.

Die Ergebnisse werden auf zwölf Tafeln in Dialogform dargestellt. Die Form der Präsentation - Sprechblasen wechseln mit Gegenständen, kurz gehaltene Texte in der Schriftart OpenDyslexic - wurde gewählt, um die Aufmerksamkeit der Besucher und Besucherinnen zu gewinnen.

Der Themenbogen beginnt mit dem Reisen, über Schulerlebnisse, das Familienleben und die Gastfreundschaft, die große Bedeutung der Nachbarschaft, Verwirklichung von Plänen im Erwachsenenleben und schließlich die Frage nach einem Lieblings- oder wichtigen Ort der Erinnerung. Gegenstände, die im Projektverlauf bei den Teilnehmenden Assoziationen ausgelöst haben, zum Beispiel Landkarten, Wörterbücher, Reiseaccessoires, Schulutensilien, Haushalts- und Dekorationsgegenstände, finden sich in der Ausstellung wieder.

Vielleicht entdecken auch Sie Gemeinsamkeiten oder bekommen Lust darauf, selber mehr mit Nachbarinnen und Nachbarn ins Gespräch zu kommen, um Neues zu entdecken und zu verstehen.

Weitere Informationen zu dem Projekt und über die Ausstellung finden Sie demnächst in der Online-Version